Mit der Diagnose Demenz ist das Leben der Betroffenen und der Angehörigen stark verändert oder schwer belastet. Lassen Sie sich schon jetzt beraten, wenn die Diagnose gestellt wurde.

Wir klären Sie auf und helfen Ihnen, den Alltag zu meistern:

  • durch praktische Tipps im Umgang mit Demenzkranken
  • durch individuelle Betreuungsangebote, wie zum Beispiel
    • Gedächtnistraining durch Erinnerungs- und Biografiearbeit
    • kreatives Gestalten durch Malen, Basteln, Handarbeiten
    • Förderung der Feinmotorik durch Bewegungsübungen und Essentraining
    • Förderung der Grobmotorik durch Hausarbeiten, wie Bügeln, Wäsche legen, Abwaschen, Blumenpflege
  • Beaufsichtigung in der eigenen Wohnung
  • Aktivitätentraining durch Begleitung bei Arztbesuchen, zu kulturellen Ereignissen oder Behördengänge
  • Orientierungstraining auf immer den gleichen Wegen mit Orientierungshilfen

Die Finanzierung der Betreuung erfolgt über

  • den Entlastungsbetrag § 45 Sozialgesetzbuch XI oder
  • Leistungen der Verhinderungspflege § 39 Sozialgesetzbuch XI.